Geld Dominanz

Gnadenlose Geldherrinnen nehmen dich aus!

Alle Artikel, die mit "Zahlen" markiert sind

Schau dir das genau an, für solche geilen Outfits wirst du zahlen und deine Herrin dafür anbeten. Es macht dich geil, eine Zahlsau zu sein, dafür lässt du dich sehr gerne beschimpfen und erniedrigen. Auf deinen Knien empfängst du deine Befehle, die du sofort erfüllen wirst. Dein Brainfuck ist natürlich inbegriffen, du kannst und willst nicht entkommen. Dein Verstand, deine Geilheit und deine Brieftasche gehören deiner Herrin. Du bist total verfallen und hörig, deshalb tust du alles, was deine Money Princess verlangt.


Hier wartet dein Brainfuck auf dich, du mickrige Zahlfotze, da du deinen Tribut nicht geleistet hast. Das wird hart bestraft und du wirst auf die Knie gehen, um diene Herrin zu bewundern und anzubeten. Wenn du die Aufmerksamkeit deiner Herrin bekommen willst, musst du tief in deine Brieftasche greifen. Natürlich bist du nur eine Zahlschlampe, die zahlen muss. Es gibt für dich kein Entkommen, denn du bist dem Bann deiner Herrin verfallen. Deine Herrin ist sehr sexy und du nur eine Zahlfotze.


Gib es doch zu, du bist süchtig danach, deiner Geldlady alles zu zahlen, was sie von dir verlangt. Du hoffst, dass die Geldherrin mit deinem Geld spielt und somit auch mit deinem Verstand. Du bist auch süchtig nach ihrem Brainfuck und es gefällt dir, dass sie mit dir machen kann, was immer sie will. Du bist auch süchtig danach, sie anbeten und verehren zu dürfen. Dafür tust du einfach alles. Kein Preis ist dir zu hoch, Hauptsache, sie beachtet dich mickrige Zahlschlampe.


Wie kommst du auf die Idee, dass du so eine sexy Geldlady verdient hast, denn sie ist einige Nummern zu groß für dich und das weißt du auch. Aber du kannst die Aufmerksamkeit bekommen, wenn dein Tribut hoch genug ist. Deine Belohnung ist zum Beispiel ihr zuzuschauen, was sie von deinem Geld gekauft hat oder wie sexy sie ist in ihrer hautengen Jeans und den geilen Overknees. Du darfst deine Herrin bewundern, verehren und zahlen, mehr darfst du nicht.


Sieh dir das Geld an und was die Geldherrin damit macht, auch dein Geld könnte dabei sein. Dieser Anblick gibt dir einen Hirnfick und du willst, dass dein Geld deine Geldherrin an Stellen berührt, die dir verwehrt bleiben. Die Aufmerksamkeit deiner Geldherrin bekommst du nur, wenn du einen anständigen Tribut bezahlst. Dein Lohn ist zu sehen, was deine Herrin damit macht. Dieser Kontofick macht sich scharf und du willst noch mehr zahlen. Nur so kannst du ihr persönlicher Geldautomat sein.


Was für eine besondere Ehre den Geldsklaven erwartet, denn seine Geldherrin kommt zur Kontrolle bei ihm persönlich vorbei. Dann darf er auf die Knie gehen und die Füße der Goddess verehren. Natürlich bekommt er Tritte in seine Fresse, damit er nicht vergisst, dass die Goddess der Boss ist. Er soll sich auch ja nicht einfallen lassen, weniger Tribut zu zahlen. Nach diesem Besuch, bei dem die Goddess klargestellt hat, dass sie der Boss ist, wird er das auch nicht tun.


So einer wundervollen Geldherrin dienen zu dürfen, war schon immer dein Traum, doch sie ignoriert mickrige Wichser wie dich. Zuerst musst du dich von deiner Herrin erziehen lassen und wehe, du fasst deinen armseligen Loserpimmel an. Außerdem ist jetzt sowieso zuerst dein Tribut fällig und wehe, er ist so mickrig wie dein Schwanz. Wenn du zu armselig bist, die Erniedrigungen zu ertragen und nicht in der Lage bist zu zahlen, dann hast du es nicht verdient, dass dich die Geldherrin beachtet.


Wenn du die Aufmerksamkeit dieser Geldherrin erringen willst, musst du ganz tief in deinen Geldbeutel fassen. Schon ihr Anblick erfüllt viele Fetisch Fantasien, doch du darfst nur davon kosten, wenn du ein gehorsamer Sklave und menschlicher Geldautomat bist. Schon allein die geilen Overknees sorgen für deinen Hirnfick, nie wieder wirst du etwas anderes wollen, als für deine Herrin zu zahlen und ihr zu dienen. Als mickriger Loser bist du dankbar für die Demütigungen, die sie dir zukommen lässt.


Wenn du deine Herrin anschauen und bewundern willst, musst du zuvor einen hohen Tribut zahlen, denn hier bekommst du nichts umsonst, denn du bist nur ein menschlicher Geldautomat. Zu deiner Sklavenerziehung gehört, dass du einen Hirnfick bekommst. Demütigen muss man dich mickrige kleine Zahlschlampe nicht, da du sowieso schon am Boden liegst, doch deine Mistress wird dich in deiner Geilheit quälen und du wirst zahlen. Als gehorsamer kleiner Sklave hast du deiner Mistress zu dienen und zu zahlen.


So wird es für dich aussehen, wenn du deiner Madame dienen wirst. Dafür ist allerdings notwendig, dass du niemals ohne Erlaubnis deinen Keuschheitsgürtel entfernen darfst, du musst auf deinen Knien die High Heels lecken und musst einen hohen Tribut zahlen. Deine Belohnung bestimmt Madame Marissa, denn du gehörst ihr und sie hat dich mit ihrem Hirnfick völlig in ihrer Hand. Da du süchtig auf die High Heels bist, wirst du wie ein gehorsamer Sklave alles tun, was Madame Marissa von dir verlangt.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive